1. Kopf
  2. Navigation
  3. Inhalt
  4. Marginalspalte Rechts
  5. Herausgeber
Finanzamt Pirna
Festung Königstein, Westbebauung
HTWK Leipzig, Nieperbau
Landesamt für Straßenbau und Verkehr Dresden
Staatliche Studienakademie Breitenbrunn
TU Dresden, Hörsaalkomplex
Zwinger Dresden

Inhalt

Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB)

Der SIB ist ein moderner, kundenorientierter Dienstleister für die Ressortverwaltungen, den Bund und weitere staatliche Einrichtungen. Er gewährleistet ein professionelles und nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen ausgerichtetes Immobilien- und Baumanagement.

Aktuelle Pressemeldung

18.09.2018 - Semperoper Dresden - Hochmoderne neue Bühnensteuerung

21-18

Für eine mitreißende Inszenierung an der Semperoper Dresden ist es eine notwendige Grundlage, dass Szenenbild schnell und punktgenau verwandeln zu können. Die dafür notwendige Steuerung für die Bühnenmaschinerie an der Semperoper stammt aus den Jahren 1998 für die Obermaschinerie sowie 2002 für die Untermaschinerie und war nicht mehr auf dem notwendigen Niveau. Die Ersatzbeschaffungen von Einzelkomponenten stellten sich zudem zunehmend als sehr schwierig dar. Eine Erneuerung der Bühnenmaschinerie war daher erforderlich [...]

Lesen Sie hier die vollständige Pressemitteilung (PDF) 

Aktuelles

Herzstück des Bildungscampus Jahnallee fertiggestellt– Übergabe für Bildungswissenschaftliches Zentrum an Universität Leipzig

  • Schlüsselübergabe: v.l.n.r. Dr. Matthias Haß (Finanzminister), Michael Kretschmer (Ministerpräsident), Prof. Dr. Beate Schücking (Rektorin Uni Leipzig), Dr. Eva-Maria Stange (Wissenschaftsministerin) | Foto: David NuglischSchlüsselübergabe: v.l.n.r. Dr. Matthias Haß (Finanzminister), Michael Kretschmer (Ministerpräsident), Prof. Dr. Beate Schücking (Rektorin Uni Leipzig), Dr. Eva-Maria Stange (Wissenschaftsministerin) | Foto: David Nuglisch
  • Foto: Michael Moser, Leipzig | Architektur: agn Niederberghaus & Partner GmbH, HalleFoto: Michael Moser, Leipzig | Architektur: agn Niederberghaus & Partner GmbH, Halle

Ministerpräsident Michael Kretschmer übergab am 28.09.2018 im Beisein von Finanzminister Dr. Matthias Haß den Schlüssel für den Neubau des Bildungswissenschaftlichen Zentrums der Universität Leipzig an die Rektorin der Universität Leipzig, Prof. Dr. Beate Schücking.

Ministerpräsident Michael Kretschmer sagte: „Bildung ist der Rohstoff, aus dem jeder sein Leben gestalten kann und von dem unsere Zukunft als innovatives Land abhängt. Deshalb investieren wir mit dem neuen Bildungswissenschaftlichen Zentrum nicht nur in der Universitätsstadt Leipzig, sondern wir investieren in Sachsens Zukunft: Damit junge Menschen, die Bildung als Lehrerinnen und Lehrer an unsere Kinderweitergeben wollen, unter besten Bedingungen studieren können. Damit steigern wir auch die Attraktivität des Lehrerberufs, der in Sachsen beste Startbedingungen und mit unserem 1,7 Milliarden Euro schweren Handlungsprogramm gute Perspektiven hat."

Finanzminister Dr. Matthias Haß erklärte: „Investitionen in die Bildung sind Investitionen in die Zukunftsfähigkeit unseres Landes. An der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig erhalten die Menschen, die engagiert Wissen an künftige Generationen weitergeben wollen, das dafür notwendige methodische Rüstzeug. Im Neubau des Bildungswissenschaftlichen Zentrums finden sie dafür nun auch räumlich erstklassige Bedingungen vor."

„Das neue Bildungswissenschaftliche Zentrum erfüllt uns mit Stolz. Damit hat die Erziehungswissenschaftliche Fakultät einen hochmodernen Campus, wie er noch vor zehn Jahren nicht vorstellbar gewesen wäre mit optimalen Forschungsbedingungen, unter anderem in den Bereichen frühkindliche Entwicklung und Lehrerbildung" betonte die Rektorin der Universität Leipzig, Prof. Dr. Beate Schücking.

Lesen Sie hier weiter (PDF) 

Hightech trifft Denkmalschutz - Übergabe Center for Advancing Electronics Dresden (cfaed) im Barkhausenbau der TU Dresden der TU Dresden

  • Schlüsselübergabe: Dr. Eva-Maria Stange (Wissenschaftsministerin), Dr. Matthias Haß (Finanzminister), Prof. Dr. Gerhard Fettweis (Direktor cfaed) und Prof. Dr. Hans Müller-Steinhagen (Rektor TU Dresden)|Foto: SIBSchlüsselübergabe: Dr. Eva-Maria Stange (Wissenschaftsministerin), Dr. Matthias Haß (Finanzminister), Prof. Dr. Gerhard Fettweis (Direktor cfaed) und Prof. Dr. Hans Müller-Steinhagen (Rektor TU Dresden)|Foto: SIB
  • Foto: SIBFoto: SIB
  • Foto: Steffen Spitzner, GeraFoto: Steffen Spitzner, Gera
  • Foto: Steffen Spitzner, GeraFoto: Steffen Spitzner, Gera
  • Foto: Steffen Spitzner, GeraFoto: Steffen Spitzner, Gera
  • Foto: Steffen Spitzner, GeraFoto: Steffen Spitzner, Gera
  • Foto: Steffen Spitzner, GeraFoto: Steffen Spitzner, Gera
  • Foto: Steffen Spitzner, GeraFoto: Steffen Spitzner, Gera
  • Foto: Steffen Spitzner, GeraFoto: Steffen Spitzner, Gera
  • Foto: Steffen Spitzner, GeraFoto: Steffen Spitzner, Gera

Architektur: SHP-Architekten GmbH, Dresden

Finanzminister Dr. Matthias Haß übergab am 17.08.2018 gemeinsam mit Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange den Schlüssel für die Räume des Forschungsclusters cfaed im Barkhausen-Bau der TU Dresden an den Rektor der TU Dresden, Prof. Dr. Hans Müller-Steinhagen.

Finanzminister Dr. Matthias Haß: „Anwendungsorientierte Forschung ist der Motor einer innovativen Wirtschaft. Auf kaum einem anderen Feld ist dies so ausgeprägt wie in der Halbleiterindustrie. Die Forschungen am cfaed zur fünften Mobilfunkgeneration „5G" oder zu energieeffizienteren Halbleiterelementen im Rahmen von Cool Silicon sind hierfür Musterbeispiele. Herausragende Forschung erfordert auch eine gute räumliche Unterbringung sowie eine exzellente technische Ausstattung. Beides konnten wir hier im Barkhausen-Bau im Einklang mit den anspruchsvollen denkmalschutzrechtlichen Anforderungen realisieren."

 Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange: „Das cfaed trägt wesentlich zum Exzellenzstatus der TU Dresden bei. Hier wird eindrucksvollunter Beweis gestellt, dass sich die Forschung in Sachsen auf internationalem Spitzenniveau bewegt. Das cfaed wird im neuen Gebäude ein zentraler Anlaufpunkt sein für den „grenzüberschreitenden" Austausch der Forscherinnen und Forscher über Wissenschaftsdisziplinen hinweg. Ziel ist es, die erkenntnisgetriebenen Naturwissenschaften und die innovationsorientieren Ingenieurwissenschaften fruchtbar miteinander zu verbinden. Fach- und länderübergreifende Zusammenarbeit auf allen Gebieten ist einer der Schlüssel für die Bewältigung der drängenden Gegenwartsfragen." [...]

Lesen Sie hier weiter (PDF) 

Sanierung des historisch bedeutsamsten Teiles der Festung Königstein abgeschlossen – Schlüsselübergabe für die Georgenburg

  • Finanzminister Dr. Matthias Haß übergibt den Schlüssel an Geschäftsführerin der Festung Königstein, Frau Dr. Angelika TaubeFinanzminister Dr. Matthias Haß übergibt den Schlüssel an Geschäftsführerin der Festung Königstein, Frau Dr. Angelika Taube
  • Festung Königstein Westbebauung - GeorgenburgFestung Königstein Westbebauung - Georgenburg
  • Finanzminister Dr. Matthias HaßFinanzminister Dr. Matthias Haß
  • Gemeinsamer Tortenanschnitt von Dr. Angelika Taube und Dr. Matthias HaßGemeinsamer Tortenanschnitt von Dr. Angelika Taube und Dr. Matthias Haß
  • Innenansicht GeorgenburgInnenansicht Georgenburg
  • Innenansicht GeorgenburgInnenansicht Georgenburg
  • Innenansicht GeorgenburgInnenansicht Georgenburg
  • Innenansicht GeorgenburgInnenansicht Georgenburg
  • Historische Holzdecke Innenraum GeorgenburgHistorische Holzdecke Innenraum Georgenburg
  • Frau Dr. Taube erläutert Dr. Matthias Haß historische DeckenfundeFrau Dr. Taube erläutert Dr. Matthias Haß historische Deckenfunde
  • Historische Holzdecke Innenraum GeorgenburgHistorische Holzdecke Innenraum Georgenburg

Fotos: Jana Beck SIB | Architektur: Architektengemeinschaft Milde, Möser + Hamann

Am 14.06.2018 übergab Finanzminister Dr. Matthias Haß die Schlüssel für die Georgenburg, den ältesten Teil der Westbebauung der Festung Königstein, an die Geschäftsführerin der Festung Königstein, Dr. Angelika Taube.

Staatsminister Dr. Matthias Haß: „Die Festung Königstein hier im Herzen der Sächsischen Schweiz ist ein Touristenmagnet mit jährlich etwa einer halben Million Besuchern. Sie macht mit ihren historischen Gebäuden und dem Freilichtmuseum sächsische Landesgeschichte unmittelbar erlebbar und bietet zudem einen einzigartigen Blick auf das Elbtal und das Elbsandsteingebirge. Die hier getätigten Bauinvestitionen sind nicht nur ein Beitrag zum Erhalt unserer Landesgeschichte, sondern auch zur weiteren Stärkung der Tourismusregion Sächsische Schweiz."

Die Westbebauung gehört zu den geschichtlich bedeutendsten Bauwerken der Festung Königstein. Das Gesamtensemble besteht aus mehreren Bauteilen, die in unterschiedlichen Epochen ab dem 15. Jahrhundert entstanden. Die Westbebauung umfasst Kommandantenhaus, Torhaus, Neues Zeughaus und Georgenburg. Die Georgenburg trägt den Namen des Auftraggebers Kurfürst Johann Georg I., in dessen Gegenwart sie 1619eingeweiht wurde. [...]

Lesen Sie hier weiter...(PDF)

Pressetermin - Mittelpunkt barocker Pracht im Dresdner Residenzschloss entsteht neu

  • Ministerpräsident Michael Kretschmer und Finanzminister Dr. Matthias Haß besuchen die Baustelle der Paraderäume im Dresdner ResidenzschlossMinisterpräsident Michael Kretschmer und Finanzminister Dr. Matthias Haß besuchen die Baustelle der Paraderäume im Dresdner Residenzschloss
  • Gang durch die Paraderäume Richtung AudienzzimmerGang durch die Paraderäume Richtung Audienzzimmer
  • Visualisierung Audienzzimmer | mic-vis.de Studio für VisualisierungVisualisierung Audienzzimmer | mic-vis.de Studio für Visualisierung
  • Baustelle AudienzzimmerBaustelle Audienzzimmer
  • Visualisierung Paradeschlafzimmer | mic-vis.de Studio für VisualisierungVisualisierung Paradeschlafzimmer | mic-vis.de Studio für Visualisierung
  • Kunsthistorikerin Sabine Schneider erläutert MP Kretschmer, Finanzminister Dr. Haß sowie Geschäftsführer SIB Prof. Janosch (v.l.n.r.) den aufwendigen Herstellungsprozess der BrokatstickereienKunsthistorikerin Sabine Schneider erläutert MP Kretschmer, Finanzminister Dr. Haß sowie Geschäftsführer SIB Prof. Janosch (v.l.n.r.) den aufwendigen Herstellungsprozess der Brokatstickereien
  • Original Thronbehang AudienzzimmerOriginal Thronbehang Audienzzimmer
  • Detail Bordüre (Nachbildung)Detail Bordüre (Nachbildung)
  • Detail Thronbehang (Nachbildung)Detail Thronbehang (Nachbildung)

Fotos: Tobias Lorenz | SIB

Am 06.06.2018 haben sich Ministerpräsident Michael Kretschmer und Finanzminister Dr. Matthias Haß über den Stand der Bauarbeiten in den Paraderäumen im Westflügel des Residenzschlosses informiert. Bei dem Baustellenrundgang wurden u. a. Entwürfe der Deckenmalereien sowie der wertvollen Stoffe für die Wandbespannungen präsentiert und ein Einblick in die Entwicklung der Architekturmalereien gegeben.

Ministerpräsident Michael Kretschmer: „Der Wiederaufbau des Residenzschlosses hat Ausstrahlung weit über Dresden hinaus, weil hier etwas wieder neu entsteht, was Menschen begeistert und verbindet. Der Ausbau der Paraderäume ist eine weitere wichtige Etappe beim Wiederaufbau. Ganz herzlich möchte ich allen danken, die mit großem Wissen und Können daran mitwirken, dass das Schloss als Schauplatz sächsischer Geschichte Stück für Stück wieder entsteht. Ausdrücklich danken möchte ich auch dem Bund, der den Freistaat Sachsen bei diesem Projekt finanziell unterstützt."

Finanzminister Dr. Matthias Haß: „Mit den Paraderäumen im Residenzschloss werden die prachtvollsten Räume aus der Zeit August des Starken wiederhergestellt. Wir machen einen wichtigen Teil der sächsischen Geschichte lebendig und sichern das kulturelle Erbe Sachsens für künftige Generationen. Gleichzeitig werden mit großem Aufwand und Einfühlungsvermögen historische handwerkliche und künstlerische Techniken wiederbelebt. Das Geld, das im Schloss verbaut wird, ist damit gut angelegt." [...]

Lesen Sie hier weiter...(PDF)

SIB Magazin - Ausgabe 01/2018

Die dritte Ausgabe des „SIB Magazins“ liegt vor. Dem Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) obliegt die verantwortungsvolle Aufgabe, bauliche und liegenschaftliche Zielsetzungen des Freistaates Sachsen zu erfüllen und zu steuern. Dabei nimmt der SIB eine Vorbild- und Leitfunktion ein. Er widmet sich der Förderung der Baukultur und der Pflege des sächsischen baukulturellen Erbes ebenso wie dem nachhaltigen und ökologischen Bauen. Darüber hinaus fördert er den baugewerblichen Mittelstand und die freien Berufe. Das Spektrum der betreuten Immobilien und Baumaßnahmen ist dabei vielfältig. In dieser Ausgabe präsentieren wir Ihnen unter anderem zwei herausragende Beispiele der sächsischen Baukultur.

SIB Magazin als PDF

Marginalspalte

 

 

Kontakt zu den Standorten

Bitte wählen Sie einen Standort in Ihrer Nähe oder eine Niederlassung aus der Liste aus.

Bild: Karte der Standorte

Zwickau Leipzig Chemnitz Dresden Bautzen

Behördlicher Datenschutzbeauftragter

Stv. Datenschutzbeauftragter

Bestellen Sie hier unsere Publikationen:

Unsere Broschüren können Sie entweder über das Bestellformular unserer Website oder über die Broschürendatenbank des Freistaates Sachsen bestellen.

Termine

15.11.2018 - Übergabe Finanzamt Zwickau

Die Übergabe für die Baumaßnahme Finanzamt Zwickau findet am 15.11.2018 um 16:00 Uhr statt.

Geschäftsbericht 2016

Der Geschäftsbericht dokumentiert die Aufgaben und Ergebnisse der einzelnen Unternehmensbereiche und präsentiert die Niederlassungen anhand ausgewählter Baumaßnahmen des Jahres 2016.